Mit Sicherheit kennst auch du mindestens eine Person, die von Natur aus mit einem schnellen Stoffwechsel gesegnet ist und praktisch essen kann was sie will, ohne zuzunehmen.

Was viele nicht wissen: Theoretisch ist wirklich jeder in der Lage, seinen Stoffwechsel genauso zu beschleunigen, dass er ebenfalls rund um die Uhr Fett verbrennt (sogar während du schläfst.

In unserem kostenfreien Buch “Der Stoffwechsel Booster” erklären wir dir ganz genau, wie auch du deinen Stoffwechsel so beschleunigst, dass er rund um die Uhr Fett für dich verbrennt.

Klicke einfach auf die nächste Seite und sichere dir ein Exemplar für 0€ ohne Versandkosten:

==> Nächste Seite

 

Im Folgenden zeigen wir dir 10 weitere kleine Gründe, warum du nicht abnehmen kannst.

Beachte aber bitte, dass ein zu langsamer Stoffwechsel meist der Grund für Übergewicht ist.

1. Du trinkst nicht genug

Grundsätzlich solltest du zwei bis drei Liter Wasser am Tag trinken.

Vermeide am besten auch Fruchtsäfte und zuckerhaltige Getränke. Das sind unnötige Kalorien. Trinke vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser. Dein Magen ist dadurch schon etwas gefüllt und dein Sättigungsgefühl tritt schneller ein. Folglich isst du weniger.

Versuche auch einmal, wenn du Appetit auf Süßes verspürst, lieber erst einmal ein Glas Wasser zu trinken. Dann ist der Heißhunger oft schon vorbei.

2. Du nimmst zu schnell ab

Vergiss am besten alle Diäten, die dir versprechen, viele Kilos in einer Woche abzunehmen. Mit Gewalt erreichst du gar nichts.

Stelle deine Ernährung auf gesunde Lebensmittel dauerhaft um und ändere deinen Lebensstil! So nimmst du langsam ab, ohne in die gefährliche JoJo-Effekt-Falle zu geraten.

3. Du machst nur Ausdauersport

Gewicht kannst du nur reduzieren, wenn deine Muskeln Fett verbrennen können. Dazu ist es notwendig, dass du zu deinem Ausdauertraining auch mehrere Einheiten für ein Krafttraining* mit einbaust.

Ein ausgeglichenes Workout mit gleichen Anteilen Krafttraining und Ausdauersport ist die beste Variante. So verbrennst du die meisten Kalorien.

4. Du schläfst zu wenig

Um fit durch den Tag zu kommen, aber auch um ein ordentliches Training absolvieren zu können, braucht dein Körper Energie.

Wenn du zu wenig schläfst, bist du nicht leistungsfähig genug! Außerdem führt Schlafmangel zu Heißhungerattacken! Nur wenn du lange genug zur Ruhe kommst, kann sich dein Körper richtig generieren!

5. Dir fehlt die Konsequenz

Wenn du während der Abnehmphase einmal ein paar Tage dabei hast, bei denen du gar nichts abgenommen hast, darfst du nicht gleich aufgeben! Das ist völlig normal!

Wichtig ist, dass du deinen Plan konsequent verfolgst! Und belohne dich nicht nach einem “gesunden Tag” mit ungesundem Essen. Nur so wirst du es dauerhaft schaffen!

6. Du isst zu viele gesunde Sachen

Das klingt erst mal fragwürdig. Aber du darfst nicht vergessen, dass auch gesunde Lebensmittel kalorienhaltig sein können! Ob zum Beispiel Lachs, Avocados oder aber auch Nüsse.. wenn du zu viel davon isst, nimmst du unweigerlich zu!

7. Du trainierst auf nüchternen Magen

Viele Menschen denken, sie nehmen besonders gut ab, wenn sie auf nüchternen Magen trainieren. Doch leider ist das Gegenteil der Fall!

Wenn du deinem nüchternen Körper Leistung abverlangst, greift dieser auf deine Reserven zurück. Das sind aber deine Muskeln und nicht das gewünschte Fett, das verbrannt wird. Und eben die Muskeln brauchst du, um mehr Fett verbrennen zu können.

8. Du hast zu viel Stress

Stress bis zu einem gewissen Level ist gesund und fördert deine Konzentration. Wenn du jedoch zu gestresst bist, wird das mit dem Abnehmen schwer.

Dein Körper produziert Stresshormone wie zum Beispiel Cortisol, welches Stoffwechselvorgänge aktiviert und somit für Fetteinlagerungen sorgt. Baue in deinen Alltag Aktivitäten mit ein, welche dich entspannen!

Ob du dich mit Freunden triffst, Spazieren gehst oder ein paar gemütliche Bahnen im Schwimmbad ziehst ist egal. Um deinen Stress dauerhaft in den Griff zu bekommen, kann ich dir dieses Buch gegen Stressbewältigung* empfehlen! Es wird dir garantiert helfen!

9. Du hast an Muskelmasse zugelegt

Anfangs zeigt deine Waage noch täglich weniger Gewicht an, doch auf einmal geht nichts mehr oder dein Gewicht nimmt sogar wieder zu.

Treibst du zum Abnehmen mehr Sport wie vorher, ist es möglich, dass du schnell an Muskelmasse zulegst, besonders dann, wenn du bisher noch nicht viel Sport gemacht hast. Deshalb gibt es Sinn, wenn du zu Beginn deiner Diät und auch zwischendurch deinen Körperfettanteil messen lässt.

Nimmt dieser weiterhin ab, hast du sicherlich an Muskelmasse zugelegt. Dein Ziel sollte sein, deinen Körperfettanteil grundsätzlich zu reduzieren!

10. Du trinkst zu viel Alkohol

Grundsätzlich ist zu viel Alkohol ungesund. Gerade in der Phase, in der du dein Gewicht reduzieren willst, solltest du auf Alkohol möglichst gänzlich verzichten!

Reiner Alkohol hat stolze 7 Kalorien pro Gramm! Das sind doppelt so viele wie ein Gramm Zucker! Besonders Cocktails und andere süße alkoholischen Getränke enthalten zusätzlich noch viel Zucker. Dieser fördert die Insulinausschüttung in deinem Körper. Sinkt diese anschließend wieder, kommt es zu einer Heißhunger-Attacke. Die Folge: zusätzliche Kalorien durch unnötiges Essen!

Das solltest du jetzt tun:

Wir haben für dich eine einfache Anleitung zusammengestellt, wie du deinen Stoffwechsel so massiv anregst, dass du nie wieder eine Diät machen musst.

Das Beste: Das Buch, das diese Anleitung enthält, verschenken für für kurz Zeit (sogar ohne Versandkosten).
Klicke jetzt auf die nächste Seite und gelange direkt zum kostenfreien Buch: