Tatsächlich gibt es ganz bestimmte Lebensmittel, von denen du vielleicht denkst, sie seien gesund, in Wahrheit verursachen sie allerdings Bauchfett. Im Folgenden stellen wir dir 10 Lebensmittel vor, die du um jeden Preis vermeiden solltest:

Übrigens:

Wusstest du, dass es bestimmte Lebensmittel gibt, die tatsächlich NULL Kalorien enthalten? Die Theorie dahinter ist, dass der Körper während der Zubereitung oder dem Essen mehr Kalorien verbrennt, als die Lebensmittel enthalten.

Auf der nächsten Seite erfährst du, welche 15 Lebensmittel dazu zählen:

1. Fertigsalate vom Discounter oder Supermarkt

 

Natürlich weißt du, Salat ist gesund! Das ist er auch, aber Achtung bei Fertigsalaten! Als Beigabe gibt’s meistens ein leckeres Dressing dazu, welches jedoch viel Zucker, Kalorien und ungesundes Fett (bis zu 33 %) enthalten kann. Meistens bestehen sie aus viel Mayonnaise oder Creme Fraiche – regelrechte Fettbomben.

In den beliebtesten Salaten (zum Beispiel Chefsalat oder griechischer Salat) findest du außerdem viel fetten Käse. Und die knusprigen Croutons, welche so lecker schmecken, sind leider auch sehr fetthaltig. 100 g Croutons haben circa 500 Kalorien!

Besser ist es, du bereitest deinen Salat selbst zu. Das Dressing: Einfach Essig und Öl in etwas kaltes Wasser geben, Salz, Pfeffer, etwas Senf, gewürfelte Zwiebeln, Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer. Fertig! Dazu frischen Salat vom Obsthändler, etwas Rohkost (Tomaten, Gurken, Karotten) und schon hast du einen super gesunden Salat selbst zubereitet!

 

2. Smoothies

Die leckeren Fertig-Fruchtsäfte haben es in sich: Viele von den Smoothies enthalten sogar so viel Zucker (Fruchtzucker zählt auch dazu!), dass du mit einer Flasche deinen ganzen Tagesbedarf (die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt nicht mehr als 25 Gramm) bereits gedeckt hast! Du solltest dir also überlegen, ob du in deinen Diätplan tatsächlich täglich ein Smoothie mit einbauen möchtest.

Zum Vergleich: Eine Cola der gleichen Menge hat weniger Zuckergehalt als manche Smoothies. Schaue am besten vor dem Kauf auf die Inhaltsstoffe!

 

3. Getrocknete Früchte

Ja, diese leckeren Früchtchen sind sehr verführerisch. Du denkst, zum Abnehmen sind diese wunderbar geeignet und ersetzen den Heißhunger auf Schokolade und Co.? Leider nein. Getrocknete Früchte enthalten sehr viel Fruchtzucker (bis zu achtmal soviel wie das frische Obst). So wird das Trockenobst schnell zur Zuckerfalle!

 

4. Avocado

Was für ein leckerer Brotaufstrich! Doch leider ist die Avocado zum Abnehmen eher ungeeignet!  Sie ist zwar sehr gesund, weil sie ungesättigte Fettsäuren und gute Nährstoffe enthält, jedoch kommt so eine Avocado – je nach Größe – auf bis zu stolze 400 Kalorien pro Stück!

 

5. Frozen Joghurt

Anstatt ein Eis vom Lieblings-Italiener lieber einen gesunden Diät-Frozen Joghurt? Das kann schnell in die andere Richtung gehen. Vor allem dann, wenn du die Zutaten selbst aussuchen kannst. Ruckzuck sind kleine, leckere Süßigkeiten im Selbst-Mix-Becher und schon ist die Kalorienbombe perfekt. Wähle als Zutaten am besten frische Früchte aus!

 

6. Instant-Suppen

Als kleine Zwischenmahlzeit den Hunger mit einer Fertigsuppe stillen, ist meist nicht nur sehr ungesund (enthält oft viel künstliche Aromen und Glutamat), sondern kann sogar deine Pfunde wachsen lassen! Achte beim Kauf unbedingt auf die Inhaltsstoffe! Fertigsuppen enthalten nicht selten eine ordentliche Portion an Sahne, Zucker und andere Dickmacher.

Tipp: Eine tolle alternative zu herkömmlichen Suppen sind auch unsere speziellen „Fett weg Suppen„, die du auf der nächsten Seite für kurze Zeit sogar umsonst erhältst:

==> Nächste Seite 

7. Energieriegel

Du hast ein tolles Workout hinter dir, dabei ordentlich Kalorien verbrannt und gönnst dir nun einen Energieriegel. Aber Achtung! Viele Riegel enthalten sehr viel Zucker, Salz und Konservierungsstoffe! Und ganz schnell sind die Kalorien wieder aufgenommen. Denn so ein reichhaltiger Riegel kann bis zu 400 Kalorien enthalten!

Besser ist es, du informierst dich vor dem Kauf über die Bestandteile des Power-Riegels. Es gibt auch gesunde Riegel mit wenig Zuckeranteil! In der Regel kosten diese etwas mehr, aber dein Trainingseffekt bleibt dadurch enthalten! Die gesündeste Variante ist, dir deinen Powerriegel selbst herzustellen. Dann weißt du genau was drin ist!

 

8. Light-Käse

Natürlich ist es so, dass ein Light-Käse weniger Fett enthält, als ein normaler Käse. Leider ist Fett ein Geschmacksträger und wir empfinden das Light-Produkt aufgrund des geringeren Fettanteiles als nicht so schmackhaft. Die Folge: Schnell ist noch eine Scheibe mehr auf das Brot gelegt und schon ist mehr Fett auf unserer Mahlzeit als mit einer Scheibe normalen Käse.

Alternativ kannst du zu Käse greifen, der von Natur aus fettarmer ist. Gute Beispiele sind Hüttenkäse, Harzer Käse oder Ziegenkäse.

 

9. Kaffeegetränke

Eine Tasse Kaffee pur hat vier Kalorien. Mit Milch (ca. 40 Kalorien) und einen Teelöffel Zucker (ca. 20 Kalorien) geht’s schnell aufwärts! Wenn du also täglich mehrere Tassen Kaffee mit Milch und Zucker trinkst, ist das zum Abnehmen nicht sonderlich förderlich!

Noch schlimmer wird’s mit Latte Macchiato (ca. 190 Kalorien), Cappuccino ohne Zucker mit Sahne (150 Kalorien) oder mit Frappuccino, das ist ein kalter Kaffee mit Sahne und Sirup und Kakao (bis zu 400 Kalorien).

Zum Abnehmen ist es immer noch am besten, ausschließlich Wasser zu trinken. Und davon zwei bis drei Liter am Tag!

 

10. Sushi

Sushi alleine ist nicht einmal so kalorienreich. Aber wer isst schon Sushi ohne Beilagen! Frittierter Fisch, eine ordentliche Portion Mayonnaise oder Frischkäse, ein paar Scheiben Baguettebrot mit Avocadocreme machen das gesunde Essen schnell zur versteckten Fett- und Kalorienbombe!

Wenn du gerne Sushi isst, wähle lieber die gesünderen Varianten ohne fette Beilagen. Ich kann dir zum Abnehmen vegetarisches Sushi oder Nigiri-Sushi bedenkenlos empfehlen!

Das solltest du jetzt tun:

Wir haben für dich eine einfache Anleitung in unserem Buch „Der Stoffwechselbooster“ zusammengestellt, wie du deinen Stoffwechsel so massiv anregst, dass du nie wieder eine Diät machen musst.

Das Beste: Das Buch, das diese Anleitung enthält, verschenken für für kurze Zeit (sogar ohne Versandkosten).
Klicke jetzt auf die nächste Seite und gelange direkt zum kostenfreien Buch: