Planking ist so einfach und dennoch so effektiv! Du trainierst mit nur einer Übung deinen Bauch, Taille, Po und Rücken. Und ganz nebenbei verbrennst du du ordentlich Bauchfett. Das Resultat: Du bekommst einen schönen Körper mit minimalen Einsatz. Wieso das Planking so gesund ist und wie das funktioniert, erklären wir dir in diesem Artikel.

Übrigens:

Wir verschenken für kurze Zeit unseren Bestseller "Die besten Wunderübungen für einen flachen Bauch".

Darin findest du 10 Anti-Fett Übungen, die du in wenigen Minuten von Zuhause aus absolvieren kannst, um dein Bauchfett zu verbrennen.

Klicke jetzt auf die nächste Seite und gelange sofort zum kostenfreien Buch:

So funktioniert’s: 

  • Beginne am besten im Vierfüßler-Stand. Stütze dich nun auf deine Unterarme. so dass sich deine Ellenbogen genau unter deinen Schultern befinden. Balle deine Hände zu Fäusten und richte deinen Blick nach unten.
  • Spanne jetzt deinen Körper fest an, stelle dich auf die Zehenspitzen und hebe das Becken langsam an. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist! Auf keinen Fall solltest du ins Hohlkeuz fallen oder einen Rundrücken bilden. Atme gleichmäßig weiter und halte diese Stellung am Anfang für ca. 15 Sekunden. Wichtig: Auch während der Übung sollte dein Blick stehts auf den Boden gerichtet sein.
  • Wiederhole diese Übung drei mal morgens und dreimal abends. Ruhe dich nach jeden Halte-Durchgang ca. 20 Sekunden aus. Steigere jetzt täglich die Zeit des Planking, bis du mindestens 3 Minuten schaffst. Deine Fettpolster werden schwinden!

 

5 Gründe, weshalb Planking deinen Körper so positiv verändert

 

1. Du kurbelst deinen Stoffwechsel an

Alleine durch das Planking verbrennst du schon ordentlich Kalorien. Hinzu kommt, dass du aber gleichzeitig auch Muskeln aufbaust, welche zusätzlich Energie verbrauchen. Selbst wenn du nicht jeden Tag trainierst, verbrennen die bereits aufgebauten Muskeln jedoch weiterhin zusätzliche Kalorien. Der Effekt: Du reduzierst dein Gewicht an den richtigen Stellen!

2. Du stärkst deinen Rücken

Durch Planking stärkst du unglaublich gut deinen unteren Rücken. Wird diese Muskulatur regelmäßig trainiert, schützt dich das vor Zerrungen durch falsches oder schweres Heben. Außerdem bekommst du eine schöne und aufrechte Körperhaltung.

3. Dein Bauch wird schön straff

Durch die permanente Anspannung des gesamten Körpers beim Planking trainierst du deine Bauchmuskulatur extrem! Das wirst du schon bei der ersten Planke spüren! Vernachlässigst du die Anspannung am Bauch, fällst du sofort ins Hohlkreuz – was du unbedingt vermeiden solltest!

4. Du bekommst einen knackigen Po

Durch die permanente Anspannung des ganzen Köpers trainierst du auch deine Gesäßmuskeln. Die Folge: Nicht nur der Bauch wird schön straff, auch dein Po bekommt eine schöne und knackige Form.

5. Du fühlst dich geistig fit

Durch das Planking kannst du sogar deinen Stimmungspegel heben. Das liegt daran, dass du während der Planke genau die Muskelpartien dehnst, die du in einer Stress-Situation oder Belastung unweigerlich anspannst. Die Folge: Deine Muskeln sind entspannt, deine Laune steigt und du beugst Depressionen vor.

 

Das solltest du jetzt tun:

Wusstest du, dass es bestimmte Lebensmittel gibt, die tatsächlich NULL Kalorien enthalten? Die Theorie dahinter ist, dass der Körper während der Zubereitung oder dem Essen mehr Kalorien verbrennt, als die Lebensmittel enthalten.

Auf der nächsten Seite erfährst du, welche 15 Lebensmittel dazu zählen: